Naturreisen in der Extremadura

Roberto Cabo


 

In den vergangenen Jahren führte ich viele interessierte GästeRoberto Cabo © RC auf Exkursionen zur gemeinsamen Beobachtung der reichen Tier- und Pflanzenwelt in Spanien und auch im Senegal. Es sind ergiebige und sehr harmonisch verlaufende Tage – dafür möchte ich allen Teilnehmern herzlich danken und freue mich auch weiterhin, allen die sich an der Natur begeistern, die Landschaften, Flora und Fauna Spaniens nahe bringen zu können.

Roberto Cabo © RCRoberto Cabo: geb. 1956 in Frankfurt/M. Schon in frühester Jugend zeigt sich sein naturkundliches Interesse mit den Schwerpunkten Vogelbeobachtung, mediterrane Flora und Fauna sowie Ökologie und Naturschutz. Nach Abschluss des Forstwissenschaftlichen Studiums an der Universität Göttingen beginnt eine Serie naturkundlicher Reiseausarbeitungen und Reiseleitungen im Auftrag spezialisierter Veranstalter (Natur-Studienreisen, DNV-Tours, Dr. Koch Fachexkursionen) sowie der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) und dem Institut für Wildbiologie und Jagdkunde der Universität Göttingen.

Alle Kontinente wurden mit naturkundlichen Augen seitdemNaturreiseführer Spanien bereist doch blieb die Tier- und Pflanzenwelt Spaniens immer Schwerpunkt. Sein zweites Heimatland ist ihm in allen Aspekten vertraut und die Entwicklung Spaniens von einem armen Agrarstaat noch in den 1960er Jahren hin zu einem modernen EU-Mitgliedsland hat ihn mitgeprägt. 1989 gründet er den auf Spanien spezialisierten Reiseveranstalter Terraviva-Reisen mit einem Angebot an Ferienhäusern und kleinen Hotels für Individualreisende. Ende 2009 übergibt er das Unternehmen an seine langjährige Mitarbeiterin Alexandra Lendle (seit 2014 liegt Terraviva in den Händen von Marc Rasche) um sich von nun an noch intensiver naturkundlichen Führungen und der entsprechende Beratung rund um das Thema "Natur in Spanien" widmen zu können.

1990 erscheint im BLV-Verlag in München der von ihm verfasste Band "Reiseführer Natur Spanien". Im Herbst 2008 erschien im Tecklenborg Verlag eine Neuauflage mit dem Titel „terra NaturReiseführer Spanien“. Das Buch ist im Buchhandel erhältlich.

Weshalb nun geführte Exkursionen?

"Das Potential und der Reichtum der Extremadura sind ihre Landschaften und ihre Tierwelt. Wer sich aber nicht auskennt, muss sehr viel Zeit investieren und wird dennoch nur einen geringen Teil der vorhandenen Arten sehen und viele Zusammenhänge nicht verstehen - aus diesem Grund biete ich gerne meine Hilfe und Begleitung vor Ort an."

Die Landschaften Südwestspaniens und ihre Tierwelt sind das Ergebnis jahrhundertelanger, extensiver Nutzung hauptsächlich in Form von Wanderweide und einer angepassten Landwirtschaft. Heute wird viel von "Nachhaltigkeit" gesprochen. Die Bewirtschaftung der Dehesas erfüllt seit dem Mittelalter die Kriterien dafür, d. h. das Land und seine von Natur aus geringe Fruchtbarkeit werden optimal (nicht maximal!) genutzt und dabei dauerhaft erhalten.

Mohn © PBAnders ausgedrückt: Genutzt wurden die Zinsen, das Kapital wurde geschont und nicht wie heute üblich oft vernichtet. Durch den Wandel in der Landwirtschaft ist dieses System mittelfristig in Frage gestellt. Bestimmte Formen des Tourismus können aber Einnahmeausfälle aus der Landbewirtschaftung kompensieren und damit einen Anreiz schaffen, das Gesamtsystem zu erhalten und fortzuführen. Indem wir als Reisende, Wanderer, Vogelbeobachter die Naturlandschaften nutzen, geben wir ihnen einen neuen Wert (s. auch Naturtourismus - Naturschutz).

Hierzu möchten wir einen Beitrag leisten, der durchaus die Bemühungen regionaler, staatlicher und europäischerSEO Birdlife Stellen sowie von Naturschutzorganisationen (z. B. SEO/BirdLife) unterstützen hilft. Wir informieren auch die Leistungsträger, mit denen wir vor Ort zusammenarbeiten (Hotels, Landhäuser, Restaurants etc.), über das Motiv Ihrer Reise in die Extremadura um alle Beteiligten zu sensibilisieren. Ich freue mich daher, Ihnen ein einzigartiges Natur- und Kulturerbe in seiner Vielfalt und Harmonie vorstellen zu dürfen und Ihre Spanienreise sowie Ihr Bild von diesem Land abzurunden und zu bereichern.